Super-Fit und Semi-Super-Fit


Heute habe ich richtig Muskelkater. Ich merke den schon ehe ich überhaupt aufgestanden bin. Alles tut mir weh. Meine Beine im angewinkelten Zustand, meine Beine ausgestreckt, meine Arme, mein Rücken, mein Bauch, mein Hintern und mein Nacken. Eben einfach jedes Körperteil. 
Eigentlich machen wir heute beim Weihnachts-work-out im Sportclub mit. Der ist um 12h. Ob ich es bis dahin schaffe aufrecht laufen zu können? Wir haben zumindest vor mitzumachen. 
Als ich es bis auf die Couch geschafft habe, weiß ich allerdings, dass heute für mich kein Sport auf dem Programm steht. Wer nicht ohne Schmerzen sitzen oder laufen kann, ist beim Weihnachts-work-out, bei dem sicherlich hauptsächlich Ingo’s fitte Tiere am Start sein werden, nicht gut aufgehoben. 
Wir beschließen also nur zur anschließenden Weihnachtsfeier zu fahren. Immerhin habe ich die mit Core Training Darmstadt gelabelten Blogposts, die bisher aufgelaufen sind, alle zusammengetragen und für Kenneth und Ingo ausgedruckt. Quasi als kleines Dankeschön, für 8 geniale Trainingswochen. Und als Erinnerung. 
Ich habe mit den fitten Tieren in meiner Phantasie nicht übertrieben. Es ist unfassbar, was sich mir für ein Anblick bietet, als wir die Halle betreten. Kenneth lehnt an einer Säule und schaut diebisch zufrieden. Wahrscheinlich hat er sich die Aufgabe ausgedacht? Zuzutrauen wäre es ihm auf jeden Fall… an der Tafel steht >400 für 5 Personen: Burpees, Kniebeugen und Sandsackaufsteher<. Ich kombiniere die Möglichkeiten, komme auf allerlei verrückte Kombinationen, was >400 für 5 Personen: Burpees, Liegestütz und Sandsackaufsteher< wohl alles heißen kann und beschließe schließlich, dass eine Gruppe von 5 Personen zusammen insgesamt 400 Stück Burpees, Kniebeugen und Sandsackaufsteher in so wenig Zeit wie möglich absolvieren muß. Das ist ja schrecklich! 
Die Armen. Ich bin schockiert. 
Aber schnell höre ich auf von mir auf andere zu schließen und stelle fest. Ja, es scheint anstrengend zu sein… aber Mitleidserregend sieht keiner hier aus. 
Hier tummeln sich super Fitte, neben semi-super Fitten. Ich wäre hier definitiv total fehl am Platz gewesen, wenn ich heute mitgemacht hätte. Wenn. Gut, dass mir alles eh weh tut und ich überhaupt nicht ansatzweise daran denken konnte, dass ich mitmachen möchte. Ich wäre gnadenlos untergegangen. Außerdem hätte ich meine 5er Gruppe jämmerlich ins Verderben gezogen. Ich schaue also nur zu und bin -wie so oft in den letzten 8 Wochen- baff.
Die Geschwindigkeit in der zwei aus der Klassifizierung „super fit“ vor meiner Nase Burpees machen ist unglaublich. Ich bin schwer beeindruckt und überlege, ob mein Gehirn überhaupt in der Lage wäre, die für die Burpees notwendige Abfolge der einzelnen Übungen, wie Hocke, Strecksprung etc., so schnell hintereinander an meine Muskeln, Sehnen und Gelenke zu melden. Ich glaube nicht. Ich brauche alleine für eine Abfolge der Übungen länger als diese zwei Tiere für drei Burpees. Wie machen die das? 
Nachdem alle 5er Gruppen ihre 400 Stück voll haben wird abgeklatscht und geduscht. Der Zeugwart baut in der Zeit mit dem Trainer das Buffett auf und schon geht’s los. Die Fitten aller Kategorien lassen sich die Köstlichkeiten schmecken und ich bin mittendrin. Und jetzt läßt auch mein Muskelkater langsam nach… hi hi. Ich glaube, der Kater hatte einfach nur richtig Angst, dass ich mitmachen möchte. Deshalb hat er sich so extrem gezeigt heute Vormittag. Der Kater hat mich überlistet. 
Clauditries
Like me on

Clauditries

Unter dem Alias Clauditries schreibe ich meinen Blog Claudi gives it a TRI seit Mai 2011 als Triathlon - Trainingstagebuch mit all den Geschichten, die abseits vom Zahlenwerk der absolvierten Kilometer und des Durchschnittspulses zu finden sind.

Meine Kontaktdaten findet Ihr im Impressum!
Clauditries
Like me on

Letzte Artikel von Clauditries (Alle anzeigen)


Über Clauditries

Unter dem Alias Clauditries schreibe ich meinen Blog Claudi gives it a TRI seit Mai 2011 als Triathlon – Trainingstagebuch mit all den Geschichten, die abseits vom Zahlenwerk der absolvierten Kilometer und des Durchschnittspulses zu finden sind.

Meine Kontaktdaten findet Ihr im Impressum!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.