Schöne Bescherung


Schnell wie jedes Jahr ist Weihnachten auf einmal da. Urplötzlich hat die Adventszeit ein Ende, der Zeugwart hat sein letztes Weihnachtsmüsli verspeist und schon ist es der heilige Abend. 
Wir verbringen unseren etwas anders als geplant, denn, dank des herausragenden Gesundheitssystems in unserem Land, wurde der Zeugwartsche Vater ins Krankenhaus gebracht. So planen wir den heiligen Abend also geschwind um und machen noch einen Krankenbesuch. Damit sind wir heute Abend auch zu dritt beim Raclette essen. Wir sind eben spontan.
Hauptsache, ich muß heute keinen Sport machen! 
Nach dem gestrigen Rad-Lauf-Gymnastik-Workout mit dem Vereinsmädels schmerzen meine Oberschenkel dermaßen, dass ich kaum eine Treppe richtig hochkomme. Im Krankenhaus ist das egal, es gibt schließlich überall Aufzüge. Aber der Weg bis dahin. Puuhh. 
Es ist genau der Ansatz zu meinen Knieen, der mir zu schaffen macht. Da sind vielleicht Sehnen oder ein kleiner Muskel, der sich bemerkbar macht und dem das gemeinsame Training mit den Vereinsmädels nicht gefallen hat? Warum weiß ich nicht. Ich fand’s total super. Tja. Aber dieser Knieansatz sieht die Sache anders. 
Das ist ja eine schöne Bescherung! 
Clauditries
Like me on

Clauditries

Unter dem Alias Clauditries schreibe ich meinen Blog Claudi gives it a TRI seit Mai 2011 als Triathlon - Trainingstagebuch mit all den Geschichten, die abseits vom Zahlenwerk der absolvierten Kilometer und des Durchschnittspulses zu finden sind.

Meine Kontaktdaten findet Ihr im Impressum!
Clauditries
Like me on

Letzte Artikel von Clauditries (Alle anzeigen)


Über Clauditries

Unter dem Alias Clauditries schreibe ich meinen Blog Claudi gives it a TRI seit Mai 2011 als Triathlon - Trainingstagebuch mit all den Geschichten, die abseits vom Zahlenwerk der absolvierten Kilometer und des Durchschnittspulses zu finden sind. Meine Kontaktdaten findet Ihr im Impressum!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.