Halbmarathon Frankfurt 2017 3


Wenn der Zeugwart und ich als Zuschauer im Rhein-Main-Gebiet unterwegs sind, dann natürlich in Teamklamotten. Die sind Orange und offenbar vielversprechend, denn bereits lange vor dem Start des heute in Frankfurt stattfindenden Halbmarathons, werden wir als Auskunftei missbraucht. Wir haben bei Km 12,5 Stellung bezogen. Hier erhoffe ich mir ein paar schöne Aufnahmen der Läufer, denn hier blickt man etwas die Strasse runter und hat den Maintower im Hintergrund.

Eigentlich eine wunderbar idyllische Szenerie. Natürlich wäre es zu viel verlangt, wenn das jeder so sehen würde. Und weil wir heute mal wieder als Informationsgeber und offensichtlich auch als Beschwerdestelle herhalten, kommt ein älterer Herr im Lederblouson kurz nachdem die Polizei durchgefahren ist, wutentbrannt auf mich zu. Man hätte ihn nicht informiert, was hier heute passiert. Er würde hier mit dem Auto wegfahren, wann er möchte und wir würden schließlich nicht in einer Diktatur leben. Er entscheidet das immer noch selbst.

Ich bin durch seine Ansprache etwas verwirrt und empfehle ihm, doch einfach noch 50 Meter weiter zu laufen um mit den Polizisten direkt Kontakt aufzunehmen. Das ist ihm aber zu weit (offenbar ist es also kein Sportler?) und er faucht mich weiter an, dass das hier also alles ein ganz großer Schrott sei. Ich kann ihm aber ja ganz klar überhaupt nicht helfen, selbst wenn ich das wollen würde, was aber auch nicht der Fall ist. Und so drehe ich ich weg.

Erfreulicherweise kommen dann auch ein paar Minuten später die Läufer und wir sind beschäftigt und geben jegliche Auskunftsgeberei an das Organisationsteam ab. Da laufen schließlich auch zahlreiche Herrschaften umeinand.

Die Leistungsdichte in Frankfurt ist unheimlich hoch. Ich bin schwer beeindruckt, wie viele Läufer ganz offenbar auf einem Kurs von unter 2 Stunden sind, als sie bei Km 12,5 vorbei laufen. Die Herrschaften sehen auch weitestgehend ziemlich entspannt aus. Hatten wir einen milden Winter? Oder melden sich langsame Läufer zu solchen Veranstaltungen gar nicht mehr an? Wie soll das denn werden, wenn ich irgendwann mal wieder laufen möchte? Besonders flott war ich ja nie… da fallen solchen Läufe wohl auf jeden Fall aus.

Der Zeugwart und ich feuern heute lange an und ich schieße zahlreiche Bilder, die alle hier in der Flickr Galerie zu finden sind. Wir sehen einige Läufer des besten Teams der Welt und finden, dass wir uns wegen der Präsentation unseres Hauptsponsors auch wirklich viel Mühe geben. Zahlreiche Läufer haben sogar noch die Puste uns anzusprechen und zu fragen, wo sie denn jetzt spontan eine Worscht herbekommen könnten. Wer so viel Puste zum quatschen hat, könnte auch schneller laufen. Zumindest rufe ich ihnen das zu. Nachdem ich auch alle angekündigten Arbeitskollegen mit feinen Vorwürfen in Richtung vermeintlicher Langsamkeit versorgt habe, brechen der Zeugwart unseren Einsatz ab.

Wir wollen heute selbst noch etwas sportlich sein.

Clauditries
Like me on

Clauditries

Unter dem Alias Clauditries schreibe ich meinen Blog Claudi gives it a TRI seit Mai 2011 als Triathlon - Trainingstagebuch mit all den Geschichten, die abseits vom Zahlenwerk der absolvierten Kilometer und des Durchschnittspulses zu finden sind.

Meine Kontaktdaten findet Ihr im Impressum!
Clauditries
Like me on

Letzte Artikel von Clauditries (Alle anzeigen)


Über Clauditries

Unter dem Alias Clauditries schreibe ich meinen Blog Claudi gives it a TRI seit Mai 2011 als Triathlon – Trainingstagebuch mit all den Geschichten, die abseits vom Zahlenwerk der absolvierten Kilometer und des Durchschnittspulses zu finden sind.

Meine Kontaktdaten findet Ihr im Impressum!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Gedanken zu “Halbmarathon Frankfurt 2017