Stabiathletikgedöns


Ich bin wie beflügelt, nach diesem tollen Lauf gestern und deshalb merke ich auch keinerlei Muskelkater. Oder habe ich mich, obwohl es so eine Steigerung war, womöglich gar nicht richtig angestrengt? Da bin ich sicher, angestrengt habe ich mich. Eine relativ neue Erfahrung, das muß ich zugeben, denn eine Kämpferin bin ich eigentlich nicht. Wenn es schwer wird, dann höre ich lieber auf, aber gestern war das nicht so. Ich habe noch bis zur Ecke und dann noch bis zur nächsten Ecke und dann bis zum Ende der Baumreihe einfach durchgezogen. Darüber bin ich auch heute offensichtlich noch sehr zufrieden.

Also packe ich heute früh meine Tasche, denn auf den Rookie Trainingsplan hat der Tonangeber auch in dieser Woche Athletiktraining und Dehnübungen geschrieben. Und weil er uns unterstützt, wo er nur kann, hat er in unserer WhatsApp-Gruppe auch noch ein paar verrückte Dehnübungen versendet, damit auch wirklich dem größten Skeptiker klar ist, dass diese Einheiten nicht einfach aus Versehen auf den Plan geschrieben werden. Ich mache diese Einheiten im Therapiezentrum und nutze mein Krafttraining als Stabiathletikgedöns und das Dehnen mache ich im Anschluß, weil ich das eh oft mache. Ansonsten mosert bestimmt einer der Trainer im Activano.

Die Arbeit vergeht heute dank zahlreicher Aufgaben und noch viel mehr Problemen, wie im Flug und schon ist es auch Zeit, aufzubrechen. Krafttraining macht sich nämlich nicht von alleine und nur weil es auf dem Plan steht, kann ich nicht sagen, dass es geschehen ist. Als ich im Therapiezentrum ankomme, ist es so neblig, dass es eigentlich regnet, aber eben nur ganz zart. Novemberwetter eben. Und dunkel ist es natürlich auch, ich habe ja schließlich keinen halben Tag frei um Sport zu machen.

Ratzfatz bin ich in die Sportklamotten gehüpft und habe meinen Plan am Start. Mittlerweile war ich schon so oft hier, dass ich die Einstellungen an den Geräten tatsächlich auswendig kenne und weiß, wie viel ich letzte Woche gestemmt habe. Und sogar wann meine letzte Steigerung kann ich mir hier gut merken. Beim Bankdrücken werde ich bereits seit Wochen nicht stärker, an der Beinpresse dagegen ist das Ende der Fahnenstange in Sicht. Und als ich an die Freihanteln wechsel, stelle ich fest, dass ich statt die 2kg Hanteln zu nutzen, alles auch mit den 3kg Hanteln machen kann. Ich bin sehr gespannt, ob ich das morgen auch noch so cool finde.

Athletik

Erfreulicherweise habe ich mir heute früh für den Heimweg eine lange Sporthose und eine Sweatjacke eingepackt, so muß ich nach dem Training nicht mehr in meine Arbeitsklamotten springen. Manchmal bin ich ein Planungstalent. Mit etwas müden Armen spaziere ich durch den dichten Nebel und bin gut geschafft. Die Athletik- und Dehneinheiten für den Rookie Trainingsplan dieser Woche habe ich mit meinem Einsatz im Therapiezentrum heute schon mal gut abgehakt. Morgen werde ich laufen gehen. Es sei denn, ich kann mich vor Muskelkater nicht rühren.

Clauditries
Like me on

Clauditries

Unter dem Alias Clauditries schreibe ich meinen Blog Claudi gives it a TRI seit Mai 2011 als Triathlon - Trainingstagebuch mit all den Geschichten, die abseits vom Zahlenwerk der absolvierten Kilometer und des Durchschnittspulses zu finden sind.

Meine Kontaktdaten findet Ihr im Impressum!
Clauditries
Like me on

Letzte Artikel von Clauditries (Alle anzeigen)


Über Clauditries

Unter dem Alias Clauditries schreibe ich meinen Blog Claudi gives it a TRI seit Mai 2011 als Triathlon – Trainingstagebuch mit all den Geschichten, die abseits vom Zahlenwerk der absolvierten Kilometer und des Durchschnittspulses zu finden sind.

Meine Kontaktdaten findet Ihr im Impressum!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.