Prost Neujahr… oder einfach machen 2


Der Tonangeber hat gestern wohl ein bisschen zu viel Silvester gefeiert? Zumindest muß ich es annehmen, weil er nämlich noch gar keinen Trainingsplan geschickt hat. Und der kommt normalerweise immer Montags früh. Dann kann nämlich jeder von uns Rookies seinen Montag quietschfidel um den Plan drumrum stricken und sich dann in 9 von 10 Fällen doch für einen Ruhetag entscheiden. Vielleicht will der Tonangeber uns auch schon an diesen wöchentlichen Standardruhetag heranführen? Weiß man nicht.

Der Zeugwart und ich sind heute früh fleißig. Das liegt einfach daran, dass der Zeugwart, trotz gestriger Silvestersause, heute arbeiten muß und ich mich darum kümmere, dass die Wohnung wieder in ihren Vorpartyzustand zurückversetzt wird. Wir haben gestern mit einigen guten Freunden ins neue Jahr hineingefeiert und dabei ordentlich rumgekrümelt und eine wunderbare Zeit gehabt.

Silvester 2017

Nachdem die Wohnung sauberer ist als vorher und ich auch schon einen Teil der Weihnachtsdekoration abgeschmückt habe, bringe ich noch den Müll runter, räume die Spülmaschine ein weiteres Mal aus und ziehe dann meine Laufklamotten an. Trotz fehlendem Rookie Trainingsplan mache ich heute einen Lauf. Erstens glaube ich, dass der Tonangeber laufen sowieso auf den Trainingsplan schreiben wird, zweitens hat mir The Green Machine gerade kürzlich einen ganz wunderbaren Lauftipp gegeben, den ich ausprobieren möchte und drittens bin ich schon gestern, an Silvester nicht sportlich gewesen, warum also Neujahr nicht entsprechend beginnen?

Neujahr

Draußen weht es ordentlich und außerdem sieht es nach Regen aus. Ist ja auch irgendwie klar, würde der Zeugwart jetzt sagen, immerhin habe ich was Regen angeht, in der Vergangenheit ein Abo gehabt. Ich bin gespannt, ob das 2018 genauso weitergeht? Ich baue mir aus einem Bufftuch ein Stirnband, weil es mir mit 11°C zu warm für eine Mütze ist und weil ich bisher noch kein so cooles Stirnband bekommen oder gekauft habe. Und das, obwohl es in meiner Geschenkeliste drin steht. Aber da es auch mit einem Bufftuch funktioniert, kann ich mir das Stirnband vielleicht auch einfach sparen?

Prost Neujahr

Wie auch immer schlüpfe ich auch noch in eine Jacke, mit Kapuze. Falls der Regen kommt, kann ich die dann hoch ziehen und schwitze mich aber, solange es nicht regnet, nicht übermäßig tot am Kopf. Untenrum tut es eine Dreiviertelhose und dann kann es auch schon losgehen. Obwohl der Zeugwart arbeitet, schicke ich ihm meinen Livetrack. In unserer Strasse regt sich trotz fortgeschrittener Uhrzeit noch nicht wirklich etwas, dafür ist im Feld überdurchschnittlich viel los. Respekt, wieviele Läufer hier auf den Beinen sind und dann kommen noch zahlreiche Spaziergänger und Hundeführer dazu, letztere sind wahrscheinlich froh, dass das Geballer der letzten Tage endlich ein Ende hat?

Der Ratschlag der Green Machine, den ich für heute fest auf dem Plan habe, lautet, 2km laufen, 200m Gehpause, 2km laufen, 200m Gehpause und immer so weiter. Das ist schonender für meine Hüfte, obwohl die mittlerweile schon länger schmerzfrei ist, will ich natürlich weiterhin nichts riskieren und wird mir zusätzlich die Gelegenheit geben, länger unterwegs zu sein und insgesamt mehr Kilometer zu laufen. Gehpausen habe ich bislang hauptsächlich dann eingesetzt, wenn ich nicht mehr konnte. Dann gab es eine erholende Gehpause und ein Neustart ins Laufen war nur mit größter Überwindung möglich. Und besonders lange hat das dann auch nicht geklappt. Die Gehpausen wurden öfter und länger, die Laufabschnitte kürzer und total geschafft war ich im Anschluß trotzdem.

Ab sofort sind die Gehpausen geplant und ich mache sie ganz gezielt nach 2km, auch wenn ich noch kann. Auf die einfachsten Dinge komme ich ja nicht selbst, umso besser, dass ich jetzt probiere. Ich laufe also meine fast übliche Runde und absolviere regelmäßige Gehpausen. Das Anlaufen fällt mir nach der geplanten Gehpause nicht wirklich schwer, obwohl es mit zunehmenden Kilometern natürlich nicht einfach wird. Und natürlich muß ich die Runde ausweiten, weil ich so automatisch länger unterwegs sein kann, als die sonst üblichen 4 oder maximal 6km.

Ich bin heute tatsächlich eine ganze Stunde unterwegs und laufe über 8km! Wenn das mal kein guter Start für das Neue Jahr ist!

Clauditries
Like me on

Clauditries

Unter dem Alias Clauditries schreibe ich meinen Blog Claudi gives it a TRI seit Mai 2011 als Triathlon - Trainingstagebuch mit all den Geschichten, die abseits vom Zahlenwerk der absolvierten Kilometer und des Durchschnittspulses zu finden sind.

Meine Kontaktdaten findet Ihr im Impressum!
Clauditries
Like me on

Letzte Artikel von Clauditries (Alle anzeigen)


Über Clauditries

Unter dem Alias Clauditries schreibe ich meinen Blog Claudi gives it a TRI seit Mai 2011 als Triathlon - Trainingstagebuch mit all den Geschichten, die abseits vom Zahlenwerk der absolvierten Kilometer und des Durchschnittspulses zu finden sind. Meine Kontaktdaten findet Ihr im Impressum!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu “Prost Neujahr… oder einfach machen

  • Din

    Das hört sich ja fast wie unser Montag an. Eigentlich habe ich da auch immer Ruhetag, aber da der Montag auf den ersten Januar fiel, ist Laufen Pflichtprogramm. Denn so wird das Jahr verabschiedet und genau so beginnt das Jahr. Schön, dass du so einen unglaublich gute Start ins neue Jahr hattest. Viel Spaß auch weiterhin mit deinem Training.

  • Frank Kühl

    Ja, der Uwe hat so seine Tricks und weiß eben wie es geht .
    Ich wünsche dir ein tolles neues Jahr und viel Erfolg beim erreichen deiner (sportlichen) Ziele.
    Liebe Grüße Frank