Das Who is Who


Da ich des öfteren die Frage gestellt bekomme was denn einen Profiathleten ausmacht und wer er denn bloß ist, den ich da besonders gut kenne, und von dem ich so schreiben darf. 

Und von welchem Team die Teamchefin Chefin ist und wo man so einen Zeugwart herbekommt, der sich in allen Themen perfekt auskennt und überall stets die günstigsten Preise findet, habe ich mich dazu entschlossen dieses „Who is Who“ als Seite oben anzuhängen.

Damit man einfach mal ein bischen weiß, wer wer ist und was genau eine Frau Duck, einen Flitzer,  das Trainergespann oder einen Windschattengeber eben so ausmacht. 

Sonst könnte da ja jeder kommen… 

Das Triathlon Who is Who

 

Der Zeugwart…

…sorgt dafür dass das Team mit allem Zeug was man so braucht gut versorgt ist. Er kennt alle Preise, hat die Bezugsquellen im Kopf und kann in seinem weitreichenden Sortiment an Geheimlinks immer noch  mal was nachschauen. Er probiert vieles vor dem Ratschlaggeben aus und kann deshalb meist aus erster Hand berichten was etwas taugt. Unser Zeugwart ist sehr wissend und möchte am liebsten im Vorhinein befragt werden. Treu seinem Motto „Haben ist besser als Brauchen“ hat er einen durchaus beachtlichen Fundus an Material auf den er stets zugreifen kann.

Der Flitzer…

…ist so flott und austrainiert, dass er bei meiner Geschwindigkeit noch nicht mal seinen GA1 Puls ankratzt. Trotzdem hat er kein Thema damit auch mal mit mir laufen zu gehen und das macht einen richtigen Teamspieler aus. Er kann seine Belange hinten anstellen, hilft wenn Not am Mann ist und übernimmt des Team’s komplettes Backoffice. Und das alles bei dem Trainingspensum. Ich bin immer beeindruckt, wenn ich seine Trainingskilometer so sehe.

Xena…

… eine Urlaubsbekanntschaft aus dem Mallorca Trainingslager 2016. Xena zersägt die Männer reihenweise, so wie sie in meiner Jugend in den Comics die Feinde zerstörte. Sie hat unfassbar viel Kraft und Ausdauer.

Sarabi…

… eine Urlaubsbekanntschaft aus dem Mallorca Trainingslager 2017, weise und fleißig, mit unfassbar viel Mut und Zuversicht.

The Rock…

… eine Trainingslagerbekanntschaft mit der ich total auf einer Wellenlänge liege. Ich bin eine begeisterte Verfechterin von der Theorie „Lebe Deinen Traum“ und The Rock hat seinen im Jahr 2017 in Hamburg beim Ironman in die Tat umgesetzt. Und es war mir ein Fest permanent an ihn zu glauben.

Der Windschattengeber…

…eine Urlaubsbekanntschaft aus dem Trainingslager 2015, sofort sympathisch, mit Herz und Seele dabei, hilfsbereit und unheimlich ehrgeizig. Da der Windschattengeber zwar in der Nähe wohnt, aber einen etwas anderen Tagesrythmus hat, als der Zeugwart und ich, schwimmen wir zwar öfter gemeinsam, aber fahren außerhalb des Trainingslager praktisch nie gemeinsam Fahrrad.

Der Schnelle

…braucht eigentlich keine weitere Beschreibung. Er ist einfach schnell. Irre flott unterwegs und das in jeder Disziplin. Im Wasser fühlt er sich nicht ganz so wohl, aber das hindert ihn nicht daran freudestrahlend mit uns am Becken zu stehen und das Training zu absolvieren. Er kann gute Tipps geben und sich in die Zeit zurückversetzen, als er selbst noch zu den Schnellen aufgeblickt hat. Im Team würdigt er jede Leistung.

Bragi

…ist die beste Stadtführerin, die ich jemals kennenlernen durfte. Sie weiß praktisch alle Ereignisse, zu jedem Stein und jeder Zeit, die ihre Stadt geprägt haben. Inklusive Jahreszahl. Einfach der Wahnsinn, woher sie immer spontan genau die passende Anektote zaubert. Mit Triathlon hat sie nichts am Hut, dafür fährt sie Rad und erobert das Wasser auf trockene Weise.

Die Vereinsmädels, Madita und Lisabet,

…haben ein großes Ziel, sie wollen gemeinsam den Ironman 2013 schaffen. Weil wir im gleichen Verein sind, habe ich das Glück, dass wir oft zusammen trainieren und sie mich deshalb automatisch an ihrem großen Abenteuer teil haben lassen. Sie würdigen jede Leistung, sei sie besser oder schlechter als ihre eigene. Sie geben immer alles und unterstützen wo sie können.

Elmer Fudd…

…ist ein Meister der Zurückhaltung und im Herzen ein Jäger. Er ist still, redet kaum über seine Fähigkeiten und steht dann auf einmal ganz oben auf der Ergebnisliste, so, als wäre es total normal. Er startet auch gerne mal spontan bei einem Wettkampf und ist mit seinen Gedanken sowieso öfter mal woanders.

Der Aktive…

… Physiotherapeut mit Leib und Seele und, passend zum Namen, regelmäßig im Activano Rehazentrum zu finden.

Die Chefin…

…von Tricamp hat eigentlich alles im Griff, ihren Mann, ihre Kinder und ihre Athleten zusammen mit uns auf der Finca, unserem Trainingszustand, allem was man uns zumuten kann und unserer perfekten Versorgung und Motivation. Einfach ein Tausendsassa in jeder Hinsicht und absolut vorbildlich.

Die Hübsche…

…zersägt die Herren der Schöpfung in der Ebene und am Berg. Nicht auszudenken, wie schnell sie wäre, wenn sie trainieren würde, oder womöglich noch Klickpedale hätte. Die Hübsche kann jederzeit ein Lied pfeifen, wenn eines nötig ist.

Walter Mitty…

… und sein geheimes Leben mit samt der verborgenen Talente sind mir tagtäglich ein Vergnügen. Walter Mitty ist ein sehr verlässlicher, liebenswerter Zeitgenosse, der ein großer Meister im Tiefstapeln ist.

Der Tonangeber…

… verheiratet mit der Chefin von Tricamp und ein super Vorfahrer auf dem Rad. Gerne im Team mit dem Windschattengeber und irgendwie viel zu selten in unserer Nähe. Ein toller Trainer und echter Freund.

Die Teamchefin…

…kümmert sich. Vor allem um frühzeitige Wettkampfplanungen und ausreichendes Training. Sie ist immer gut vorbereitet und sorgt für ihr Team wie keine andere. Sie ist gut in jeder Triathlondisziplin und in jedem Outfit, hat niemals Lampenfieber und kann super anfeuern. Als Chefin hat sie ein Abonement auf Treppchenplätze. Seit kurzme ist die Teamchefin allerdings privat nicht mehr die alleinige Nummer 1. Ein Sportkind hat sich in ihrem Leben auf die oberste Stufe gestellt und wir freuen uns schon, wenn es endlich mit uns sportlich unterwegs sein kann.

William Thacker…

… seine Abenteuersehnsucht ist im Film Notting Hill, wie auch im richtigen Leben deutlich wahr zu nehmen. Sehr diszipliniert und engagiert, ein Fest für jeden Coach. Als Kollegen haben wir uns kennengelernt und mit der Zeit haben wir es nicht nur zu Facebookfreunden, sondern auch so ganz gut geschafft.

Der Profiathlet, das große Sportkind und das Teammaskottchen…

gehören zu einer längst vergangenen Zeit. Der Profiathlet hat seine sportliche Karriere vor Jahren an den Nagel gehängt.

Der Tur-Tur…

… hat flinke Füße und ist ein Scheinriese. Er ist genauso groß wie ein normaler Mensch, aber weil er durch seine Geschwindigkeit immer so weit weg ist, wirkt er riesig. Ein Scheinriese halt. Der Tur Tur pulverisiert ständig neue Bestzeiten und freut sich riesig, wenn ich ihm an der Strecke Weisheiten zubrülle.

Frau Duck…

… tritt beim Wettkampf farblich perfekt abgestimmt an. Selbst nach den Swimnights steigt sie adrett aus dem See, wo andere (wie ich) schminktechnisch fragwürdig auftauchen. Sie legt Wert darauf ihr Licht unter den Scheffel zu stellen, dabei robbt sie sich richtig an die Treppchenplätze ran. Und dabei gut aussehen…

Der Jäger

…läßt seinen Vorläufer nie entkommen. Er beißt sich fest, hängt sich dran und gibt dann alles um den Pacemaker nicht entkommen zu lassen. Der Jäger hat einen unbändigen Willen und jede Menge Ehrgeiz. Beeindruckend.

Das Trainergespann

…scheucht uns im Schwimmbad durchs Wasser. Es besteht aus einem weiblichen und einem männlichen Part und leider können beide gleichartig quälerisch sein. Sie legen den Plan fest und es gibt kein Rütteln an der Durchsetzung. Beide starten mit uns bei Wettkämpfen und beweisen dort genauso viel Teamgeist. Der Schwimmer, ist der männliche Teil

Der Motivator

…sollte sich mal mit der Teamchefin kurzschließen. Er kann schnell, wie die meisten im Team, muss aber nicht (was auch eine Eigenschaft der meisten Teammitglieder ist) und geizt nicht mit Ratschlägen während eines Laufes. Er hilft wo er kann und erinnert mich an so einfache Dinge wie meine Atmung. Und es ist einfach herrlich, wie er manch eine Zwischenzeit hoch motiviert und strahlend für sich entscheidet.

Das Who is Who des Core Sportclubs Darmstadt…

Der Coach

…sieht was ich kann, obwohl ich anderer Meinung bin. Er unterschätzt mich selten und überschätzt mich nie. Was er an seine Tafel schreibt wird gemacht. Auch wenn’s mal etwas länger dauert. Der Coach hat zwei Helfer an seiner Seite, den Stahlchristian und den Kenneth. Die drei sind ein Dreamteam, und im Training unerbittlich ehrlich.

Der Kenneth

…nach ihm ist ein Muskel benannt. Ob das schon bei der „Global Organization of Giving Names to Muscles“ eingetragen ist, kann ich natürlich nicht sagen, ich bin aber sicher, dass die GOoGNtM hierzu kurzfristig eine Pressemitteilung rausgibt. Der Kenneth kann herzlich lachen, wenn er nicht im Trainingsraum ist, denn in der Box herrscht Ernsthaftigkeit. Schon die Anwesenheit seines Autos vor der Box versetzt mich in erhöhte Alarmbereitschaft.

Der Stahlchristian

…ist ein Terminator, nur eben von besserer Qualität. Nur ich habe durchschaut, dass seine Kraft unmenschlich ist und sein Material deshalb eindeutig Stahl sein muß. Er ist auf grenzenlose Freundlichkeit programmiert, unterstützt den Coach und hofft wahrscheinlich, dass ich seine Stahlidentität nicht verrate.

Der Hulk

…ist leicht zu erkennen: ausgeprägte Muskulatur, auch da, wo ich persönlich gar keine Muskeln sitzen habe und grün. Der Hulk gibt klar, ein-eindeutige Anweisungen, die niemals in Frage zu stellen sind. Bei der Bestimmtheit, die der Hulk in seine Stimme legt, ist auch dem größten Schweinehund klar, wo das Körbchen zu finden ist.

Clauditries
Like me on

Clauditries

Unter dem Alias Clauditries schreibe ich meinen Blog Claudi gives it a TRI seit Mai 2011 als Triathlon - Trainingstagebuch mit all den Geschichten, die abseits vom Zahlenwerk der absolvierten Kilometer und des Durchschnittspulses zu finden sind.

Meine Kontaktdaten findet Ihr im Impressum!
Clauditries
Like me on

Letzte Artikel von Clauditries (Alle anzeigen)