Ab in den Staub.


Während ich mein Wochenende mit einem Vorfrühstückslauf und ansonsten Ruhe verbracht habe wurden im Team Meisterleistungen vollbracht. Das passiert im Team einfach so nebenbei, um Erfolge wird wenig Aufhebens gemacht, wir sind immer besonders gut darin Leistungen unter den Teppich zu kehren bzw. unser Licht unter den Scheffel zu stellen. Das Licht ist im Team quasi komplett abgedunkelt.

Am Wochenende wurde also fleißig bei Wettkämpfen gestartet.  Ich hatte ja keine Zeit irgendwo zu starten und werde wohl auch aus Ehrfurcht in Zukunft davon absehen mich mit den Teammitgliedern zu messen!

Die Teamchefin ist mal locker aus der Hüfte – und ohne heute Muskelkater zu haben (was überhaupt schon wieder die Höhe ist) – einen 5er gelaufen. Unter 30Minuten. Und zwar WEIT unter 30Minuten. Respekt. Das hab ich bei einem 5er noch nie geschafft… liegt hauptsächlich daran, dass ich ja -wie die Prominenz mal feststellte- Langstreckler bin. *grins* Könnte natürlich auch daran liegen, dass es weit außerhalb meiner Möglichkeiten liegt?
Egal, die Teamchefin ist einfach auf jeder Distanz ne Wucht und hat also mal locker 27Minuten für den 5er gebraucht. Prima. Ggf. werde ich mich am Donnerstag vor ihr in den Staub werfen, oder ins Wasser. Letzteres ist sicherlich angenehmer für mich, aber natürlich nicht so schön für sie und es geht ja nicht darum es angenehm für mich zu haben. :-)

Der Profiathlet hat sich mittlerweile übrigens in die Top 10 vorgearbeitet und muß uns bekochen. Um für ausgleichende Gerechtigkeit zu sorgen habe ich aber motivierend eingegriffen und mitgeteilt, dass ich für ihn koche, wenn er die Top5 erreicht. Weit entfernt davon ist er nicht mehr. Ich weiß auch schon was ich koche… da er ab und an mitliest kann ich das aber noch nicht aufschreiben. Soll ja eine Überraschung werden. Es wird auf jeden Fall was triathletisches aus dem Kochbuch sein. :-)

Ich bin schwer beeindruckt über die Team -Topleistungen. Echt klasse. Und das, obwohl wir uns ja im Triathlontraining befinden! Respekt.

Clauditries

Unter dem Alias Clauditries schreibe ich meinen Blog Claudi gives it a TRI seit Mai 2011 als Triathlon - Trainingstagebuch mit all den Geschichten, die abseits vom Zahlenwerk der absolvierten Kilometer und des Durchschnittspulses zu finden sind.

Meine Kontaktdaten findet Ihr im Impressum!
Clauditries

Letzte Artikel von Clauditries (Alle anzeigen)


Über Clauditries

Unter dem Alias Clauditries schreibe ich meinen Blog Claudi gives it a TRI seit Mai 2011 als Triathlon - Trainingstagebuch mit all den Geschichten, die abseits vom Zahlenwerk der absolvierten Kilometer und des Durchschnittspulses zu finden sind. Meine Kontaktdaten findet Ihr im Impressum!