Wasserruhe


Wir haben den Jahresstart für allerlei Neues genutzt, ganz im Sinne von Neues Jahr, Neues Glück und überhaupt, so dass ich es tatsächlich gestern nicht auf die Rolle geschafft habe. Da darf ich schon mal und dann sowas. Nun ja. 
Heute wäre eigentlich schwimmen, aber weil wir nicht zu 100% sicher sind, wie viele Athleten sich auf der Bahn einfinden und ob wir damit überhaupt ins Bad kommen, verzichten wir darauf. Ich denke auch, dass es meiner frischen Narbe sicherlich nicht schadet, noch eine weitere Woche Wasserruhe zu haben. 
Ich gehe statt zum schwimmen nun heute also auf die Rolle. Dafür wird sie erst mal angeschleppt, das Rädchen montiert und dann muß sich die Fahrerin ja auch noch ins Outfit schmeissen. Letzteres braucht dabei fast am Längsten, glaube ich. Ich bin also ganz klar aus der Übung. 
Eine halbe Stunde am Stück Sport ist offiziell gestattet und so klicke ich die Schuhe in die Pedale und versuche die erste Umdrehung. Die war vor Wochen noch ordentlich schmerzhaft und so bin ich skeptisch. Aber alles paßt. Hervorragend! Ich kann super kurbeln. Natürlich ist der Widerstand nicht riesig, es ist ja das erste Mal seit Wochen für das Knie. Es fühlt sich komisch an, schmerzt aber nicht. 
Ich steige nach 30Minuten von der Rolle und bin zufrieden. So kann das dieses Jahr gerne weiter gehen. 
Clauditries

Clauditries

Unter dem Alias Clauditries schreibe ich meinen Blog Claudi gives it a TRI seit Mai 2011 als Triathlon - Trainingstagebuch mit all den Geschichten, die abseits vom Zahlenwerk der absolvierten Kilometer und des Durchschnittspulses zu finden sind.

Meine Kontaktdaten findet Ihr im Impressum!
Clauditries

Letzte Artikel von Clauditries (Alle anzeigen)


Über Clauditries

Unter dem Alias Clauditries schreibe ich meinen Blog Claudi gives it a TRI seit Mai 2011 als Triathlon - Trainingstagebuch mit all den Geschichten, die abseits vom Zahlenwerk der absolvierten Kilometer und des Durchschnittspulses zu finden sind. Meine Kontaktdaten findet Ihr im Impressum!