Zeit mit Walen


Seit dem wir diesen Trip an den Pazifik geplant haben, war für mich immer klar, dass wir uns auch unbedingt die Wale ansehen müssen. Wir haben ja 2014 in Monterey Bay und auch in Kanada vor Jahren schon mal das Glück gehabt Wale zu sehen. Damals Buckelwale und Pilotwale, heute liegt der Fokus -hoffentlich- auf Orcas. Vor Vancouver Island treiben sie sich zu dieser Jahreszeit zahlreich herum und die Chancen stehen gut, dass man welche zu Gesicht bekommt. Manchmal nur von weitem, manchmal von ganz nah, manchmal aber eben auch gar nicht. Unser Vormittag ist deshalb geprägt von Spannung und Vorfreude. Es wäre wirklich gigantisch einen Orca in freier Wildbahn bzw. Wildwasser zu sehen.

Orca

Die Wahl des Anbieters für unseren Trip wurde massgeblich von den Bewertungen bei Trip Advisor und den unfassbaren Fotos bei Facebook beeinflusst. Als wir nach unserer Autofahrt von Victoria am Wasser entlang in Cowichan Bay ankommen, sind wir etwas zu früh. Wie schon an der Fähre, ist man allerdings darauf eingestellt und scheint das eigentlich zu erwarten. Wir füllen die Enthaftungserklärung aus und bekommen dann unseren warmen Überanzug zugeteilt, der zusätzlich auch gleich als Schwimmweste dient, falls das Boot sinkt.

Samt Anzug marschieren der Zeugwart und ich zum Anleger und nachdem wir elfengleich in den Anzug geschlüpft sind, steigen wir in das Boot, was uns zu den Walen bringen wird. Wir sitzen, wegen meiner Rippen ganz hinten, da gibt es nicht so dolle Schläge auf den Rücken. Und man wird nicht nass, falls die Wellen kommen, ein erfreulicher Nebeneffekt. Nach einer kurzen Einweisung geht’s dann auch schon los.

Buckelwal

Den Walen entgegen. Ich bin gespannt, wie ein Flitzebogen und habe ganz bestimmt fast einen Wettkampfpuls. Und dann sehe ich am Horizont tatsächlich einen Walposter und der Kapitän teilt mit, dass wir sie gefunden haben. Das ist eine Orcafamilie. Und sie schwimmen auf uns zu. Vollkommen unbeeindruckt von unserem Boot. Wir verbringen viele Stunden mit den Orcas, sehen sie fressen, spielen und rumhängen und der Zeugwart macht tolle Fotos.

Auf dem Heimweg sehen wir noch einen Buckelwal, der uns mit zahlreichen Abtauchmanövern den Tag versüsst. Ich kann nur schwärmen, was ein unfassbar großartiges Erlebnis. Die Orcas haben mich in ihren Fankreis aufgenommen. Das läßt mich so schnell nicht mehr los. Und die Luft auf See ist ganz sicher wunderbar für meine Lunge gewesen.

Clauditries

Unter dem Alias Clauditries schreibe ich meinen Blog Claudi gives it a TRI seit Mai 2011 als Triathlon - Trainingstagebuch mit all den Geschichten, die abseits vom Zahlenwerk der absolvierten Kilometer und des Durchschnittspulses zu finden sind.

Meine Kontaktdaten findet Ihr im Impressum!
Clauditries

Letzte Artikel von Clauditries (Alle anzeigen)


Über Clauditries

Unter dem Alias Clauditries schreibe ich meinen Blog Claudi gives it a TRI seit Mai 2011 als Triathlon - Trainingstagebuch mit all den Geschichten, die abseits vom Zahlenwerk der absolvierten Kilometer und des Durchschnittspulses zu finden sind. Meine Kontaktdaten findet Ihr im Impressum!