2017 – Zurück zur Normalität 2


Silvester. Wie Weihnachten plötzlich und absolut unerwartet auf einmal da, ohne Weg drumrum. Der 31. Dezember 2017 kommt so oder so und der 1. Januar 2018 ebenfalls. Eigentlich geht es immer weiter und trotzdem ist ein neues Jahr immer etwas Besonderes. Meistens gibt’s auch einen Jahresrückblick, was im scheidenden Jahr so alles passiert ist und dann gibt’s natürlich auch einen Ausblick, was im neuen Jahr so alles ansteht.

Bei mir ist das kurz zusammengefasst… das Jahr 2017 war das Jahr zurück zur Normalität. Ich habe viele Stunden bei der Physiotherapie und bei der Reha zugebracht um nach meinem schweren Unfall wieder alles so machen zu können, wie ich es gerne tun können würde. Noch bin ich nicht da, wo ich hinmöchte, aber der Weg ist geebnet. Der Alltag funktioniert wieder. Ich habe praktisch keinerlei Einschränkungen in dem was täglich zu bewältigen ist.

Im Sport wird es wohl noch etwas dauern. Zwar habe ich 2017 beim 10 Freunde Triathlon und beim Schlangendreikampf auch Wettkampfluft geschnuppert, trotzdem bin ich weit weg von dem Punkt, an dem ich sein möchte. Aber zaubern kann keiner und da schlägt das Alter und die schwere der Verletzungen zu buche. Entscheidend ist, dass ich überhaupt sporteln kann.

Der Zeugwart und ich hatten schon im Frühjahr ein tolles Trainingslager auf Mallorca, bei dem ich weit mehr machen konnte, als ursprünglich angenommen. Jetzt bin ich vom Tonangeber in sein Rookie Projekt aufgenommen worden und trainiere auch wieder nach einem Triathlon Trainingsplan. Ich habe mir außerdem einen Schwimmtrainer gesucht. Der SchwimmGuru und ich sind ein ziemlich gutes Team und haben meine Schwimmfertigkeiten schon maßgeblich verbessert.

Das Jahr 2017 war dementsprechend ein gutes Jahr. Zurück zur Normalität ist eine Floskel, die für alles uns nichts stehen kann. Bei mir ist sie in diesem Jahr Wirklichkeit geworden, was den Alltag angeht. Und an der Sportnormalität arbeite ich in 2018 einfach weiter. Unterkriegen lassen ist auch im nächsten Jahr keine Option und aufgeben sowieso nicht.

Ich wünsche Euch und mir ein gesundes neues Jahr mit einem wunderbaren Start, bei leckerem Essen mit Euren Lieben. Wenn man gesund ist, dann wird alles andere automatisch passen, da habe ich keinen Zweifel. Kommt gut rein, danke, dass Ihr hier ab und an vorbeischaut und an meinem Trainingstagebuch Freude findet und alles alles Liebe für das nächste Jahr!

Clauditries

Clauditries

Unter dem Alias Clauditries schreibe ich meinen Blog Claudi gives it a TRI seit Mai 2011 als Triathlon - Trainingstagebuch mit all den Geschichten, die abseits vom Zahlenwerk der absolvierten Kilometer und des Durchschnittspulses zu finden sind.

Meine Kontaktdaten findet Ihr im Impressum!
Clauditries

Letzte Artikel von Clauditries (Alle anzeigen)


Über Clauditries

Unter dem Alias Clauditries schreibe ich meinen Blog Claudi gives it a TRI seit Mai 2011 als Triathlon - Trainingstagebuch mit all den Geschichten, die abseits vom Zahlenwerk der absolvierten Kilometer und des Durchschnittspulses zu finden sind. Meine Kontaktdaten findet Ihr im Impressum!

2 Gedanken zu “2017 – Zurück zur Normalität

  • Helge Orlt

    Liebe Claudi,
    ich wünsche dir ein wundervolles 2018 und dem Zeugwart natürlich auch. Vielleicht führen uns unsere Wege mal wieder zusammen, das wäre toll :-)
    Ich freue mich weiter von dir hier zu lesen und bin echt stolz auf dich, was du alles in 2017 geschafft hast.
    Reife Leistung :-)
    Liebe Grüße
    Helge

    • Clauditries Autor des Beitrags

      Hallo liebe Helge,
      eine erneute Pastaparty in 2018 wäre eine tolle Idee. Ich werde Euren Wettkampfplan genauer unter die Lupe nehmen! :-)
      Viele Grüße,
      Claudi

Kommentare sind geschlossen.