Duschlogik


Wenn auf dem Trainingsplan Dienstag und Donnerstag schwimmen steht, dann mache ich den Mittwochssport auch gleich früh, vor der Arbeit. Das kommt mir vom duschen her einfach logischer vor. Ich will ja nicht abends Sport machen und duschen, um dann am nächsten Morgen gleich wieder duschen zu gehen. Man kann es mit dem Duschen nämlich auch übertreiben.

Mit dem frühen Aufstehen allerdings auch. Ich weiß nicht so genau, wie ich das so finde. Heute früh klingelt der Wecker also erneut um 5h, weil ich auf die Rolle gehen möchte. Arbeitstechnisch bietet sich heute Abend auch nicht an. Und wegen der Duschlogik natürlich ebenfalls nicht. Gestern Abend habe ich mir schon soweit alles zurecht gelegt und den Zeugwart gebeten den PC entsprechend zu installieren. Und während ich mich also heute früh blitzschnell anziehe, fährt der auch bereits hoch und verbindet sich mit allen Modulen, die das Programm eben abfragt.

Ich brauche kaum 5 Minuten und sitze schon auf dem Rad. Na gut, vielleicht sind es auch 10 Minuten? Auf jeden Fall schneller, als gedacht. Und schon geht’s los. Heute fahre ich wieder bei Zwift, da hat man 25km im Monat frei, ohne einen Monatsbeitrag zu zahlen. Und der März hat ja gerade erst angefangen. Passt also perfekt. Ich fahre im dunklen los, der Bildschirm zeigt eine Stadt, die nur dank Straßenbeleuchtung sichtbar ist. Mein Avatar hat es nicht zum Helm tragen geschafft, unfassbar. So früh am Morgen ist es jetzt auch nicht. Einen Helm sollte man immer aufziehen können.

Über die Zeit, die ich radle, geht bei Zwift tatsächlich die Sonne auf und ich fahre also in den Morgen hinein. Interessant wäre zu wissen, richtet sich Zwift nach der Zeitzone, in der ich bin um zu fahren, oder nach der Zeitzone, die es einem vorgibt zu besuchen, nämlich London? Für heute ist mir das total egal, aber generell wäre es interessant zu wissen. Als ich aufhöre mit dem Radeln ist das Frühstück schon fertig, weil der Zeugwart das heute übernommen hat. Perfekte Trainingsbedingungen.

Meine Duschlogik kann ich heute auch gut umsetzen und schon bin ich auf dem Weg zur Arbeit.

Clauditries

Unter dem Alias Clauditries schreibe ich meinen Blog Claudi gives it a TRI seit Mai 2011 als Triathlon - Trainingstagebuch mit all den Geschichten, die abseits vom Zahlenwerk der absolvierten Kilometer und des Durchschnittspulses zu finden sind.

Meine Kontaktdaten findet Ihr im Impressum!
Clauditries

Letzte Artikel von Clauditries (Alle anzeigen)


Über Clauditries

Unter dem Alias Clauditries schreibe ich meinen Blog Claudi gives it a TRI seit Mai 2011 als Triathlon - Trainingstagebuch mit all den Geschichten, die abseits vom Zahlenwerk der absolvierten Kilometer und des Durchschnittspulses zu finden sind. Meine Kontaktdaten findet Ihr im Impressum!