Duell der Säugetiere 2


Manchmal muß es auch etwas anderes außer Triathlon sein, schließlich will der Zeugwartsche Haushalt nicht auschließlich mit Schwimmen, Radfahren und Laufen zu tun haben. Zeitungsmäßig sieht das zwar gerne mal so, weil bei uns praktisch ausschließlich Triathlonzeitungen aus aller Welt, Laufzeitungen sowie die Swim und die Tour rumliegen und lesetechnisch verschlungen werden, aber trotzdem wollen wir zumindest ein bischen auch das Gefühl haben, dass wir sportlich vollumfänglich interessiert sind. Wir schauen immer mal gerne auch was anderes als Triathlon im Fernsehen, wobei ich zugeben muß, dass sich Triathlon im Fernsehen sowieso nur stark begrenzt zeigt.

Stundenlang

Wer will aber schon 9 Stunden Übertragung von einem Ironman anschauen… das verstehe ich schon, dass da nicht die breite Bevölkerungsmasse begeistert mitfiebert, wenn ein Triathlet -womöglich noch vollkommen unangefochten- stundenlang alleine auf einem Fahrrad im Bild gezeigt wird. Medienwirksam ist so eine Langdistanz nicht. Und auch eine Mitteldistanz zählt nicht gerade zu den Sportarten, die schnell vorbei sind. Wobei man auf der anderen Seite anführen könnte, dass die Tour de France ja schließlich ebenfalls im Fernsehen gezeigt wird… stundenlang. Meistens ist es zwar nicht nur ein Fahrradfahrer, sondern mehrere und zugegebenermaßen gibt es auch immer einen schönen Mix aus Hauptfeld, Führungsgruppe und Zuschauern oder Seitenarrangements… trotzdem sind es sehr lange Übertragungen. Ich schaue die Übertragungen der Tour de France unheimlich gerne. Aus Frauensicht gibt es da wirklich jede Menge Highlights… die farblich abgestimmten Outfits mit Helm, Schuhen und Rädern, sogar an die passenden Flaschen denken die Teams. Auch die Teamnamen finde ich super. Mein Lieblingsteam gibt es leider seit Jahren nicht mehr und mein Lieblingsradfahrer Tyler Farrar der eine ganze Saison ausführlich Werbung für Sonnenbrillen gemacht hat und sich damit in mein Herz und in mein Gedächtnis brannte , fährt irgendwo hinten mit. Wenn er denn fährt. Trotzdem werde ich Team und Fahrer ewig in Erinnerung behalten. Die Macht der Werbung eben.

Wir können auch stundenlang Schwimmen anschauen, der Zeugwart und ich. Dabei kann man so schön fremdlernen, ohne selbst aktiv zu sein. Gerade beim Schwimmen finde ich, dass man von den Fehlern Anderer am Besten lernen kann. Und aus der Arm-, Hand- und Kopfhaltung ebenfalls. Schnelle Schwimmer machen oft auch vermeindliche Technikfehler, weil eben keiner perfekt ist. Trotzdem schwimmen sie teilweise mehr als doppelt so schnell wie ich. Nicht so schwer vorstellbar, wenn ich an meine Vorführungen im Vereinsschwimmtraining Freitag Abends denke.

Beim Laufen ist es ähnlich. Marathons werden ab und an im Fernsehen übertragen und -wahrscheinlich weil mittlerweile jeder Marathon läuft- auch von der Fernsehmasse angenommen. Meistens sind es Lokalsender, die solche Übertragungen liefern, aber wer gefühlte 5.000 Sender empfängt hat da auf jeden Fall die Chance so eine Marathonübertragung anzusehen. Und das für die breite Masse Wensentliche passiert ja auch beim Marathon innerhalb von knapp über 2 Stunden. Meistens gibt es dann aber noch Jedermanngeschichten, die ich auch sehr zu schätzen weiß. Meistens jedenfalls.

Eine weitere wirklich gern gesehene Sportart im Zeugwartschen Haushalt ist American Football. Freundlicherweise vollkommen uneigennützig unterstützt von ran.de , kommen der Zeugwart und ich in den absoluten Genuss von zwei Sonntagsspielen und die Sender geben den Play offs und der Divisional Round sogar noch besondere Aufmerksamkeit, so dass wir nicht nur Sonntags sondern auch Samstags mit Spielen versorgt werden. Mit diesem Spektakel geht einher, dass ich mittlerweile auch die Regeln kenne und es nicht nur eine wilde Hetzjagd auf … ja auf wen eigentlich… wird. Wenn man die Regeln nicht kennt wird’s schwer in so einem Spiel.

Thumble

In diesem Jahr findet der Superbowl, also das Finale der Saison, am 7. Februar statt. Ausgetragen wird er natürlich in den USA das heißt für uns mit Zeitverschiebung. Für die Amerikaner eine riesige Party… und für viele Europäer mittlerweile ebenfalls. Ich habe schon früh in der Saison auf ein duell der Säugetiere gewettet, weil mir die einfach mehr liegen, als Vögel, und so kam es dann auch, dass Cardinals und Seahawks ihre Plätze geräumt haben um Panthers und Broncos Platz zu machen. Irgendwie sind Panther und Mustangs auch einfach eine Ecke cooler als Kardinalvögel und Weißkopfseeadler. Wobei der Adler schon nah am Coolnesfaktor dran ist, das gebe ich zu.

In diesem Jahr gibt es also tatsächlich ein Duell der Säugetiere. Wir sind gespannt.

American Football

 

Clauditries

Clauditries

Unter dem Alias Clauditries schreibe ich meinen Blog Claudi gives it a TRI seit Mai 2011 als Triathlon - Trainingstagebuch mit all den Geschichten, die abseits vom Zahlenwerk der absolvierten Kilometer und des Durchschnittspulses zu finden sind.

Meine Kontaktdaten findet Ihr im Impressum!
Clauditries

Letzte Artikel von Clauditries (Alle anzeigen)


Über Clauditries

Unter dem Alias Clauditries schreibe ich meinen Blog Claudi gives it a TRI seit Mai 2011 als Triathlon - Trainingstagebuch mit all den Geschichten, die abseits vom Zahlenwerk der absolvierten Kilometer und des Durchschnittspulses zu finden sind. Meine Kontaktdaten findet Ihr im Impressum!

2 Gedanken zu “Duell der Säugetiere

  • Helge Orlt

    Na das ist ja mal interessant: Wir sind ja eingefleischte Football Fans und verfolgen die Spiele jeden Sonntag. Bis vor ein paar Jahren gab es ja die NFL Europe, da sind wir regelmäßig nach Frankfurt gefahren, um Frankfurt Galaxi anzufeuern. Schade, das es die nicht mehr gibt. Aber wenigstens kann man jetzt Sonntags immer Football im Fernsehen verfolgen :-)
    Cooler Sport.
    Liebe Grüße
    Helge

    • Clauditries Autor des Beitrags

      Hallo Helge,
      die Galaxy hat im letzten Jahr und auch vorletztes Jahr regelmäßig gespielt… wir waren nämlich im Stadion. ;-) In diesem Jahr, also 2016, heißen sie wohl Frankfurt Universe und spielen eine Liga höher. Wir könnten uns also auch mal im Stadion sehen. ;-)
      Da sieht man mal wieder, wie ähnlich Triathleten ticken können. Herrlich!
      Claudi

Kommentare sind geschlossen.