Rippen auf Abwegen


Dass das Wetter in Deutschland höchstwahrscheinlich nicht ganz so super sein würde, wie auf Mallorca, haben wir uns schon gedacht, dass es allerdings so extrem schlecht ist, das nicht. Gefühlt regnet es ohne Pause, seit dem der Zeugwart und ich aus dem Flugzeug gestiegen sind. Der Himmel ist wolkenverhangen, und meine Regenjacke ist dauernass, ob sie jemals wieder trocken wird?

Ich muß heute mal wieder zur Physiotherapie. Auf Mallorca hat der Physio ja eine Therapie übernommen, heute geht es wieder zur Activano in altbewährte Räumlichkeiten. Obwohl es mir auf Mallorca am Pool auch gut gefallen hat und ich die Sonne ja, wie bereits erwähnt, derzeit hier leicht vermisse. Sie hat einfach keine Chance und es ist müßig sich darüber zu ärgern.

Bei der Physiotherapie klage ich mein Leid, erzähle genau, wo es noch zwickt und zwackt und schon werden wieder meine Rippen verdächtigt. Die Haken sich irgendwie immer raus und dann tut es hier oder da weh. Total blöd und ich verstehe auch nicht, was ich wohl für spektakuläre Bewegungen mache, dass da immer etwas rumrenkt wie es eben nicht rumrenken soll. Mit Hilfe von spannenden Rettungsgriffen, werden meine Rippen zurechtgerückt und ploppen tatsächlich dahin zurück, wo sie hin sollen bzw. vor allem dahin, wo sie hingehören.

Es ist ja nicht so, als könnte eine Rippen im Körper einfach mal irgendwo rumhängen. Alles hat seinen Platz und da müssen sich die Rippen eben auch dran halten. Wäre ja noch schöner, wenn auf einmal jeder Knochen machen kann, was er will. Ich winde mich heute schlangengleich, weil es doch recht unangenehm ist, was hier so therapiert wird, und bin doch nie wirklich weg vom Schmerz. Wenigstens regnet es weiterhin, als ich fertig bin, so muß sich die Regenjacke wenigstens nicht umgewöhnen. Das ist auch was wert.

Meine Rippen und ich spazieren so durch den Regen nach Hause und sind gespannt, der Zeugwart hat gesagt, da ist ein Päckchen für mich gekommen. Ich habe vor einiger Zeit mal bei „Mein Triathlon“ bei einer Blogparade mitgemacht und tatsächlich hat mein Beitrag einen Gewinn von „Shop4Runners“ abgestaubt.

Wo wir gerade im Trainingslager ordentlich Riegel und Gels verputzt haben, trifft sich das ja wirklich ganz besonders gut. Und die Socken sind bestimmt toll zu tragen. Ich bin gespannt. Danke noch mal!

Clauditries
Like me on

Clauditries

Unter dem Alias Clauditries schreibe ich meinen Blog Claudi gives it a TRI seit Mai 2011 als Triathlon - Trainingstagebuch mit all den Geschichten, die abseits vom Zahlenwerk der absolvierten Kilometer und des Durchschnittspulses zu finden sind.

Meine Kontaktdaten findet Ihr im Impressum!
Clauditries
Like me on

Letzte Artikel von Clauditries (Alle anzeigen)


Über Clauditries

Unter dem Alias Clauditries schreibe ich meinen Blog Claudi gives it a TRI seit Mai 2011 als Triathlon - Trainingstagebuch mit all den Geschichten, die abseits vom Zahlenwerk der absolvierten Kilometer und des Durchschnittspulses zu finden sind. Meine Kontaktdaten findet Ihr im Impressum!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.