Schrankwand dabei


Für mein Projekt „Schneller schwimmen mit dem SchwimmGuru“ hat der Zeugwart mich mit einem neuen Rucksack versorgt. Im Angebot, weil er ja schließlich ein Zeugwart ist, haben wir ihn für weniger als die Hälfte des ausgeschriebenen Preises erwischt. Manchmal glaube ich, dass diese ganzen Superschnäppchenangebote nur vom Laster fallen können, weil das sonst ja wohl kaum hinhaut und jeder, der zum Normalpreis kauft ja auch irgendwie betrogen wird. Aber natürlich verbringt so jemand dann auch nicht besonders viel Zeit mit Recherche. Der Zeugwart hat meinen Rucksack zufällig pünktlich zum Schwimmtrainingswinter im Internet entdeckt und weil ich schon eine ganze Weile um einen herumschlawenzel, hat er geschaltet.

Mir passiert sowas selbst nur äußerst selten. Ich bin typischerweise einer der Normalpreiskäufer, jemand, der eben dann kauft, wenn er braucht und selten den Fall vorfindet, dass das, was gerade benötigt wird, greifbar flott im Angebot zu finden ist. Hervorragend, dass der Zeugwart anders ist und wie ein Trüffelschwein gute Preise wittert. Mein Schwimmrucksack ist mal wieder so ein Fall gewesen. Auf der Triathlon Convention habe ich zum ersten Mal in diesem Jahr die Lage sondiert. Für Triathleten gibt’s aber mehr Wettkampfrucksäcke mit Fächern für Radschuhe, Helm und Laufausstattung. So einen habe ich ja und der ist mir für’s Schwimmtraining einfach etwas zu groß.

Beim Schwimmen brauche ich es aufgeräumt und irgendwie sortiert, weil ich ja erst an das Schwimmzeug und dann an das Duschzeug und die Handtücher dran muß, ohne dass ich dann alles volltropfe. Klingt gar nicht so kompliziert, wie es mir in der Dusche dann immer vorkommt. Ich schleppe ja auch immer alles mit, weil haben schon immer besser als brauchen war.

schwimmen

Mit diesem Rucksack habe ich nun also bei jedem Schwimmtraining meine persönliche Schrankwand dabei. Die Innenaufteilung ist für Schwimmer gut durchdacht, obwohl ich natürlich weder von Schränken noch vom Schwimmen einer tiefer gehende Ahnung habe. Aber ich freue mich, wenn ich genau weiß, wo alles ist und diese Einfachsucherei bei mir eben nicht statt findet. Jetzt ist alles an seinem Platz. Was natürlich nicht bedeutet, dass ich bereits nach so kurzer Zeit gelernt habe, wo der Platz dann ist, aber das ist ein anderes Thema.

Schwimmtraining

Die Front des Rucksacks ist tatsächlich als Regal aufgebaut. Ich habe noch nicht die ultimative Einräumung herausgefunden, weil es im Internet nur Beispielbilder gibt, die für mich nicht so viel Sinn machen, aber das wird sich vielleicht über die Trainingseinsätze noch herauskristallisieren? Ich mag’s aber auf jeden Fall schon jetzt, dass ich nicht mehr wühlen muß.

Mein Schwimmtraining steht also ab sofort unter einem ordentlichen Stern. Dass die Einheit vom SchwimmGuru dann  wieder mal total anstrengend ist und ich richtig meinen Schaff habe alles unterzubringen, ist irgendwie schon vorprogrammiert. Aber von nichts kommt nichts, so viel ist schon mal sicher.

Clauditries
Like me on

Clauditries

Unter dem Alias Clauditries schreibe ich meinen Blog Claudi gives it a TRI seit Mai 2011 als Triathlon - Trainingstagebuch mit all den Geschichten, die abseits vom Zahlenwerk der absolvierten Kilometer und des Durchschnittspulses zu finden sind.

Meine Kontaktdaten findet Ihr im Impressum!
Clauditries
Like me on

Letzte Artikel von Clauditries (Alle anzeigen)


Über Clauditries

Unter dem Alias Clauditries schreibe ich meinen Blog Claudi gives it a TRI seit Mai 2011 als Triathlon – Trainingstagebuch mit all den Geschichten, die abseits vom Zahlenwerk der absolvierten Kilometer und des Durchschnittspulses zu finden sind.

Meine Kontaktdaten findet Ihr im Impressum!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.